© -all rights reserved- Fa. Frank Reinwart, Graf-Stauffenberg-Str. 4, 95030 Hof, Tel. 09281/15370, Mobil 0171/3458374 

REGENWASSERNUTZUNG

Mit neuer Wasseraufbereitungstechnologie einfach und preiswert Trinkwasser

aus Regenwasser erzeugen und Wärme rückgewinnen

Neu ist die Idee der autarken Wasserversorgung nicht. Meist finden sich diese Eigenversorgungsanlagen im ländlichen, nicht erschlossenen Raum und werden mit Grundwasser gespeist. Jedoch hat nicht jeder Hauseigentümer die Möglichkeit diese Quellen zu nutzen. Regenwasser hingegen steht fast überall zur Verfügung. Es wird jedoch bislang, außer für die Spülung von Toiletten und die Gartenbewässerung, kaum verwendet. Nach der Europäischen Trinkwasserverordnung muss für die Körperhygiene, wie Duschen, Händewaschen Wasser mit Trinkwasserqualität verwendet werden. Um die Anforderungen der EG-Richtlinie "Wasser für den menschlichen Gebrauch" zu erfüllen, hat die INTEWA GmbH im Rahmen des EU-Projektes "Eco Innovation" ein spezielles Konzept in einer Demonstrationsanlage  eines Einfamilienhauses umgesetzt. Da bei diesem Projekt nicht ausreichend Regenwasser für alle Verbraucher vorhanden ist, wird in einer weiteren Recyclingstufe das Duschwasser, welches nach der Benutzung als Grauwasser bezeichnet wird, aufgefangen, recycelt und anschließend als Toilettenspülwasser nochmal verwendet. Parallel wird aus dem Grauwasser Wärme entzogen und für die Vorerwärmung des Duschwassers verwendet.
BÄDER HEIZSYSTEME SANITÄRSYSTEME GASSYSTEME SOLARSYSTEME REGENWASSERNUTZUNG

Nachrüstung der AQUALOOP

Regenwasseranlage

Das Regenwasser wird von der 120 m² großen Dachfläche aufgefangen und in einer 10 m³ Zisterne gesammelt. Der selbstreinigende PURAIN Regenwasserfilter (mit integriertem Skimmerüberlauf, Rückstauklappe und Wechselsprungprinzip) reinigt das Wasser mit Hilfe eines 0,8 mm Spaltsiebes vor. Mit der AQUALOOP Membranstation in der Zisterne wird das Regenwasser durch die Membranfasern mit einer Porengröße von 0,2 µm mikrofiltriert (Entkeimung) und in einen 350 Liter Klarwasserspeicher im Keller gefördert. Um eine mögliche Gefährdung infolge potentieller Nachverkeimung in diesem Innentank auszuschließen, wird das Wasser vor der Verteilung im Haus noch zusätzlich durch eine UV-Behandlung desinfiziert. Das so gereinigte Wasser wird durch das drehzahlgesteuerte Hauswasserwerk RAINMASTER Favorit SC in das bestehende Leitungssystem zu den Entnahmestellen im Haus gepumpt. Das hiervon getrennte Stadtwasserleitungssystem versorgt einzig die Nachspeisung in den DVGW zertifizierten RAINMASTER Favorit, sowie den Trinkwasseranschluss in der Küche. Die Wasserqualität der AQUALOOP Anlage wird in regelmäßigen Abständen überprüft. Sind die Ergebnisse einwandfrei, kann auch die Trinkwasserversorgung in der Küche in Zukunft mit Regenwasser betrieben werden. Da das bestehende Leitungssystem übernommen werden kann, ermöglicht dieses Konzept nun erstmals auch die einfache Nachrüstung von Regenwassersystemen. 
Das AQUALOOP System besteht aus wenigen Komponenten, die wie Baukastenelemente bedarfsgerecht zusammengesetzt werden können: AQUALOOP- Vorfilter AQUALOOP- Membranstation mit Steuerung AQUALOOP- Membranstation mit Steuerung AQUALOOP- Membranen AQUALOOP- Gebläse